Springe zum Inhalt

Zeolith

Zeolith - Die natürliche Entgiftung

 

Unter den Naturheilmitteln die zur Entgiftung wie auch zur Entschlackung des Körpers dienen, ist das bewährte Zeolith eines der besten. Wie dieses Naturmineral arbeitet und was es bewirkt erfahren Sie hier.

Eigenschaften und Wirkstoffe

Das fein gemahlene Lavagesteinsmineral verfügt über eine seltene und äußerst effektive mikroporöse Gitterstruktur. Diese Gitterstruktur aus Kanälen und Hohlräumen besitzt eine enorm große Innenoberfläche mit bis zu 1.000 qm pro Gramm. Die positive geladene Molekülstruktur besteht aus Siliziummineral, Aluminiumsilikat sowie weiteren Spurenelementen und Mineralien.

Das natürliche Heilmittel arbeitet wie ein Schwamm. Im heilenden Mineral befinden sich Kationen wie Magnesium, Kalzium, Natrium und Eisen, welche einen starken Ionenaustausch erzielen. Gifte wie Blei, Konservierungsstoffe oder Quecksilber werden gezielt gebunden und somit wird unter anderem für ein ausgeglichenes Immunsystem sowie eine Darmflora gesorgt. Als einfach zu handhabendes natürliche Heilmittel findet das vielseitige Mineral darüber hinaus zahlreiche weitere Anwendungsmöglichkeiten.



Heilende Wirkung durch effektive Körperentgiftung:

  • sehr gut für eine gesunde Darmflora, erhöht die Bluteisenwerte
  • fördert das Immunsystem
  • hilft gegen Hautkrankheiten, Allergien, Psoriasis, Ekzemen
  • wirkt gegen Heuschnupfen
  • positive Beeinflussung bei Krebserkrankungen
  • fördert körpereigene Antioxidantien
  • unterstützt Heilungsprozesse
  • entzündungshemmend
  • hilft gezielt gegen Pilzinfektionen, Bakterien und Viren
  • fördert einen erholsamen Schlaf
  • stabilisiert das psychische Wohlbefinden




Nebenwirkungen

Zeolith ist ein natürliches Heilmittel über welches keine kurzfristigen noch langfristigen Nebenwirkungen bekannt sind. Dieses Entgiftungsmineral darf nicht mit Medikamenten eingenommen werden, eingeschlossen der Antibabypille oder Hormonpräparaten. Aus dem einfachen Grund, weil das natürliche Heilmittel die Medikamente unwirksam macht.




Dosierung

Die Anwendung von Zeolith ist vielseitig und äußerlich wie innerlich möglich.

Zur äußerlichen Anwendung empfehlen sich:

  • Zeolithgesichtsmasken gegen Akne, unreine Haut
  • Zeolithverbände zur Heilungsbeschleunigung bei Wunden
  • Auflagen mit Zeolith bei Verbrennungen, Insektenstichen und Ausschlägen
  • Zeolithverbände bei Knochenbrüchen, Rheuma oder zur Schmerzlinderung bzw. Entzündungshemmung

Die innerliche Dosierung:

  • nicht zu Mahlzeiten oder mit Nahrungsergänzungsmitteln einnehmen, immer viel Wasser dabei trinken
  • zu Anfang kleine Dosen, zum Beispiel 1x am Tag, anschließend moderate Steigerung der Dosis
  • mindestens 30 Minuten vor dem Frühstück, vor dem Mittagessen oder dem zu Bett gehen
  • 1- bis 3-mal täglich, 2 bis 3 Stunden nach der letzten Mahlzeit
  • bevorzugt kurweise Einnahme, nur bei schweren Krankheiten dauerhaft
  • Kinder, wie Menschen welche Medikamente nehmen, sollten vorher mit einem Arzt sprechen
  • 3 bis 5 g Zeolith verteilt auf die jeweiligen Tagesrationen




Qualität - worauf sollte man beim Kauf achten?

Das Zeolith sollte 100 % naturbelassen sein, schonend getrocknet werden und einen hohen Klinoptilolithgehalt haben. Das Zeolith von Biotiva entspricht z.B diesen Kriterien: