Springe zum Inhalt

Rizinusöl

Rizinusöl - das Beautywunder aus der Natur

 
Rizinusöl ist ein vielseitig verwendbares natürliches Heilmittel, das schon seit der Zeit der Antike bekannt ist. Es handelt sich um ein pflanzliches Öl, das aus den Samen des Wunderbaums Ricinus communis gewonnen wird. Rizinusöl wird manchmal auch als Kastoröl, englisch castor oil, bezeichnet.

Samen des "Wunderbaums"

Eigenschaften und Wirkstoffe

 
Rizinusöl ist eine klare bis leicht gelbliche Flüssigkeit, die aus den Samen des Wunderbaums gewonnen wird. Die Urheimat des Wunderbaums ist wahrscheinlich das nordöstliche Afrika. Heute wird der Baum in der gesamten tropischen Zone kultiviert. Im Gegensatz zu den anderen Teilen des Baumes ist Rizinusöl nicht giftig. Der größte Teil der Weltproduktion kommt heute aus Brasilien, China und Indien. Rizinusöl wird sowohl in der Technik als auch in der Medizin eingesetzt. Das natürliche Heilmittel wird dort sowohl äußerlich als auch innerlich verwendet.

Rizinusöl ist brennbar und verdickt sich an der Luft. Es sollte in dunklen Flaschen vor Licht geschützt und bei Zimmertemperatur gelagert werden. Das Öl ist etwa 6 bis 8 Monate haltbar.




Der Hauptbestandteil und wichtigste Wirkstoff ist das Triricinolein, ein Triglycerid der Rinolsäure. Es macht 80- 85 Prozent der Bestandteile des Öls aus. Daneben sind noch freie Fettsäuren mit bis zu 3 Prozent und andere flüchtige Verbindungen vertreten. Der Wassergehalt beträgt maximal 0,5 Prozent. Je nach Qualität können bis 0,2 Prozent Verunreinigungen enthalten sein. Die exakte Zusammensetzung schwankt je nach Herkunft stark, was an den unterschiedlichen Farben verschiedener Chargen erkennbar ist.

Heilende Wirkung

Äußerliche Anwendung

  • Geeignet für die Hautpflege - zieht intensiv in tiefe Bereiche der Haut ein, baut einen gesunden Hautschutz auf und macht die Haut zart und geschmeidig
  • Hilft gegen Falten und lässt Augenringe verschwinden
  • Geeignet für Gesichtsreinigungen - vor allem bei fettiger Gesichtshaut
  • wirkt keimtötend und entzündungshemmend
  • regt die Kollagen-Produktion an
  • beugt Haarausfall vor -  die Haare werden gekräftigt und elastischer und fallen deshalb weniger aus
  • sorgt für lange und volle Wimpern - diese werden mit Feuchtigkeit versorgt und weich und geschmeidig gehalten, sodass diese seltener abbrechen und voller werden
  • Behandlung von Hautschuppen
  • Behandlung von Akne
  • Beschleunigt die Heilung von Narben
  • Hilfreich gegen Altersflecken
  • Behandlung von Hämorrhoiden
  • Heilt Schrunden und kleine Risse




Innerliche Anwendung

  • Hilfe bei Verstopfungen
  • Entleerung des Darms vor Operationen
  • Einleitung und Unterstützung von Geburtswehen

Andere Anwendungen

  • Hilfsstoff für medizinische Präparate (Sexualhormone, Augentropfen)
  • Bestandteil von Cremes und Salben
  • Behandlung von Warzen, Pickeln und Mitessern

Bei diesen vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten ist es kein Wunder, dass der Rizinusbaum auch Wunderbaum genannt wird. Obige Auflistungen berücksichtigen noch gar nicht die Anwendungen in der Technik, wo auch heute noch Rizinusöl in manchen Fällen unentbehrlich ist.

Nebenwirkungen und Kontraindikationen

 
Wird die Dosis des natürlichen Heilmittels bei der innerlichen Anwendung zu hoch bemessen, kann es Übelkeit und Erbrechen verursachen. Auf keinen Fall sollte Rizinusöl bei einer Schwangerschaft zur Behandlung von Verstopfungen angewendet werden, weil es vorzeitige Wehen auslösen kann. Ebenso ist vom Gebrauch von Rizinusöl bei schweren Darmentzündungen, wie zum Beispiel Colitis Ulcerosa oder Morbus Crohn einem Darmverschluss oder einer Blinddarmentzündung dringend abzuraten. Dasselbe trifft auch beim Vorliegen einer Gallenwegserkrankung zu. Kinder unter 12 Jahren sollten grundsätzlich kein Rizinusöl verabreicht bekommen.



Anwendung und Einnahme

Vorweg: Sollte das Öl zu zähflüssig sein um es verwenden zu können, einfach mit einem Wasserbad erwärmen.

Äußerliche Anwendung

  • Gegen Falten und Augenringe: Das Öl in die Gesichtshaut und um die Augen sanft einklopfen und über Nacht einwirken lassen
  • Gegen Pickel und Narben: Das Öl mit einem anderen Öl (Oliven-, Mandel oder Jojobaöl) im Verhältnis 1:1 vermischen und in die betroffenen Hautpartien einmassieren. Anschließend 15 min einwirken lassen und dann auswaschen
  • Für volle und lange Wimpern: Abends vor dem schlafen gründlich abschminken, sodass sich keine Reste vom Mascara mehr in den Wimpern befinden. Anschließend einige tropfen in ein fusselfreies Wattepad oder Wattestäbchen geben und behutsam über den Wimpernkranz streichen. Über Nacht einwirken lassen und am nächsten Morgen mit klarem Wasser und einem Wattepad entfernen. Um ein bestmögliches Ergebnis zu erreichen sollte dieser Vorgang einige Wochen lang wiederholt werden.
  • Gegen Haarausfall: Die gewaschenen Haare gründlich durchkämmen und ein altes Handtuch um die Schultern legen, da das Öl Flecken auf der Kleidung hinterlassen kann. Nun einige Tropfen auf den Handflächen verteilen und strähnenweise vom Haaransatz (einschließlich Kopfhaut) bis zu den Spitzen einreiben. Anschließend die Haare noch einmal durchkämmen, um das Öl gleichmäßig zu verteilen. Die Haare nun einwickeln (am besten Frischhaltefolie und Handtuch), da das Öl durch die Wärme seine Wirkung noch besser entfalten kann. Nun mindestens 3-4 Stunden, am besten über Nacht, einwirken lassen und anschließend mit einem milden Shampoo auswaschen. Um das Öl rückstandslos zu entfernen, werden eventuell 2-3 Waschgänge nötig sein.




Innerliche Anwendung

Die empfohlene Dosierung für einen Erwachsenen beträgt 1 bis 2 Esslöffel reines Rizinusöl. Die Wirksamkeit ist aber individuell sehr unterschiedlich. Deswegen sollte zunächst mit einer kleinen Dosis begonnen werden. Reines Rizinusöl schmeckt sehr unangenehm. Der schlechte Geschmack kann verdeckt werden, indem es in etwas warmen Tee oder Milch gegeben wird. Auch kalter Fruchtsaft ist geeignet. Eine andere Methode zur Einnahme besteht darin, etwas Brot oder Semmel mit dem natürlichen Heilmittel zu tränken und es auf diese Art und Weise zu verabreichen.

Die abführende Wirkung setzt nach ungefähr 2 bis 4 Stunden ein. Es kommt zu einer vollständigen Entleerung des Darms, die nicht kontrolliert werden kann. Deswegen sollte Rizinusöl nur genommen werden, wenn die Möglichkeit besteht, eine Toilette aufzusuchen.



Qualität - worauf sollte man beim Kauf achten?

Bei Rizinusöl ist es besonders wichtig auf die Qualität zu achten. Verunreinigungen und Zusatzstoffe sind bei den Anwendungen mit dem Öl absolut fehl am Platz. Daher sollte das Öl zu 100 % rein und natürlich sein. Um die Wirkstoffe im Öl zu erhalten muss das Öl unbedingt kaltgepresst sein. Es zahlt sich aus, auf die Qualität zu achten, und nicht das nächst günstigste Produkt zu kaufen. Mit dem Rizinusöl von "Skin is You" haben wir gute Erfahrungen sammeln können. Es bietet laut Hersteller höhste Qualität und enthält keine Zusatzstoffe.

Dieses ist bei Amazon erhältlich: