Springe zum Inhalt

Reishi / Ling Zhi

Reishi / Ling Zhi – der Vitalpilz für die Gesundheit und ein besseres Leben

 
Überlieferungen zufolge gilt der Reishi-Pilz (Ganoderma lucidum) seit rund 4000 Jahren in asiatischen Ländern als natürliches Heilmittel. Als einer der wirksamsten Naturstoffe zur Steigerung der Vitalität und Lebensdauer ist er eines der ältesten Arzneimittel überhaupt. Der japanische Name Reishi bedeutet übersetzt Pilz der Unsterblichkeit. In China nennt man den Heilpilz Ling Zhi, im deutschsprachigen Raum heißt er Glänzender Lackporling. Der weltweit vorkommende Baumpilz wächst hauptsächlich an Laubbäumen.

Reishi / Ling Zhi

Eigenschaften und Wirkstoffe

Die vielseitigen Heilwirkungen des Reishi-Pilzes beruhen auf dem Zusammenspiel seiner Inhaltsstoffe. Neben wertvollen Aminosäuren, Proteinen, Mineralstoffen und Vitaminen haben zwei Wirkstoffe eine herausragende Bedeutung: die Polysaccharide und die hormonähnlichen Triterpene (sekundäre Pflanzenstoffe) mit jeweils über hundert verschiedenen Vertretern. Während die Polysaccharide unser Immunsystem auf höchst effektive Weise unterstützen, wirken die Triterpene vor allem entzündungshemmend und verhindern die Freisetzung von Histamin im Darm (Schutz vor Allergien).



Heilende Wirkung

  • hilft bei chronischen Atemwegserkrankungen (Asthma, Bronchitis)
  • entgiftet und schützt die Leber
  • normalisiert das Immunsystem: Bei Immunschwäche wirkt Reishi aktivierend, bei Autoimmunerkrankungen drosselnd auf die körpereigenen Abwehrzellen
  • senkt den Blutdruck und unterstützt unser Herz-Kreislauf-System
  • steigert den Appetit
  • verbessert das Erscheinungsbild der Haare und kann Haarausfall stoppen
  • stellt ein natürliches Heilmittel gegen Allergien dar
  • baut Stress ab, wirkt entspannend und fördert den Schlaf
  • stärkt den Körper und setzt unsere Selbstheilungskräfte in Gang
  • kann bei HIV-Infizierten den Krankheitsausbruch von AIDS hinauszögern oder möglicherweise sogar verhindern
  • reduziert erhöhte Cholesterin- und Zuckerspiegel im Blut
  • beschleunigt das Abheilen von Herpesbläschen
  • lindert die Beschwerden bei Neurodermitis und Rheuma
  • kurbelt den Stoffwechsel an und unterstützt den Körper bei der Gewichtsabnahme
  • erhöht die Sauerstoffsättigung im Blut und ermöglicht dadurch bessere sportliche Leistungen
  • in Kombination mit Vitamin C gilt Reishi als erfolgreiches natürliches Heilmittel bei Krebserkrankungen
  • hilft gegen Magengeschwüre und Nierenentzündungen
  • beugt der Höhenkrankheit vor (Sauerstoffunterversorgung beim Bergsteigen in großen Höhen mit der Gefahr eines Lungenödems)
  • beruhigt die Nerven, hebt die Stimmung und kann bei Depressionen das Wohlbefinden verbessern
  • über längere Zeit eingenommen lässt Reishi Altersflecken verschwinden

Codex Humanus

Nebenwirkungen

Heilpilze haben auch bei langfristiger Einnahme in der Regel keine Nebenwirkungen. Das gilt ebenfalls für den Reishi-Pilz. In seltenen Fällen kann es bei Allergikern zu einer Überempfindlichkeit gegen manche Inhaltsstoffe kommen. Da möglicherweise Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten auftreten, sollte der Hausarzt über die Einnahme informiert sein.

Zu Beginn der Anwendung von Reishi werden gelegentlich Magenbeschwerden, Blähungen, Übelkeit, Schwindel sowie eine starke Müdigkeit beobachtet. Nach den Aussagen verschiedener Heilpraktiker handelt es sich dabei um Entgiftungsreaktionen des Körpers, die harmlos sind und nach kurzer Zeit wieder verschwinden. Im Augenblick gibt es noch keine wissenschaftlichen Erkenntnisse über die Wirkung des Vitalpilzes auf den kindlichen Organismus. Aus Sicherheitsgründen sollten Schwangere, stillende Mütter und Kinder deshalb auf die Einnahme verzichten.



Dosierung

Reishi ist in verschiedenen Darreichungsformen erhältlich. Dazu zählen Kapseln, Pulver, Tinkturen, Injektionen und Tees. Zurzeit sind noch nicht genügend Studienergebnisse vorhanden, um die wirksame Dosierung exakt bestimmen zu können. Die übliche Tagesdosis liegt in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) bei 1,5 bis 9 Gramm des Pilzpulvers. In der Regel wird eine Dosierung von 1,5 bis 5 Gramm oder ein Teelöffel Reishi-Pulver täglich für die Erhaltung der Gesundheit empfohlen. Um unerwünschte Körperreaktionen zu vermeiden, ist es ratsam, am Anfang geringer zu dosieren und die Dosis langsam zu steigern. Darüber hinaus sollten Anwender immer die Hinweise des Herstellers beachten.

Qualität - worauf sollte man beim Kauf achten?

Wenn Sie nach Kapseln suchen sind Sie bei VITAFAIR gut aufgehoben. Dort stimmt das Preis-Leistungsverhältnis und die Werte der Kapseln sind hervorragend. Sollten Sie eher Pulver bevorzugen liefert Piowald  gewohnte BIO-Qualität. Beide Produkte erhalten Sie hier:

 
 
Codex Humanus