Springe zum Inhalt

Propolis

Propolis

 
Propolis wird schon seit Jahrhunderten gegen verschiedene Beschwerden eingesetzt. Die Wirkung wurde durch Studien belegt und sie gilt als das stärkste und wirksamste natürliche Antibiotikum.
Entstehung und Wirkstoffe

Die Bienen sammeln neben Blütenstaub auch Harz von Baumrinden, welche sie in ihren Bienenstock transportieren und weiterverarbeiten. Sie fügen dem Harz Bienenspeichel, Pollenöl und Bienenwachs hinzu. So entsteht eine einzigartige Kombination die von Menschen so nicht hergestellt werden kann. Im Propolis enthalten sind:

  • ca. 50-55 % Harz
  • ca. 30 % Bienenwachs
  • ca. 10 % ätherische Öle
  • ca. 5 % Pollen
  • 3 % organische Stoffe
  • 2 % Mineralstoffe, Spurenelemente
  • Aminosäuren, Enzyme und Flavonoide




Heilende Wirkung

  • hilft gegen Migräne
  • stärkt das Immunsystem
  • hilft gegen Furunkel, Entzündungen, Harnwegsinfektionen, Nasennebenhöhlenentzündungen oder Wundinfektionen
  • kann äußerliche angewendet werden z.B gegen Abszesse, Fußpilz, Herpes, Hämorrhoiden, Juckreiz, Sonnenbrand bis hin zur Wundbehandlung
  • hilft bei Erkältungskrankheiten, Blasenentzündungen, rheumatische Beschwerden, Aphte und Allergien
  • wirkt antibakteriell, antimikrobiell, antifungal
  • ist schmerzstillend
  • entgiftet den Körper
  • wirkt antiallergisch




Nebenwirkungen

Bei Menschen mit einer bekannten Allergie gegen Bienen- beziehungsweise Wespen-Stiche (anaphylaktische Reaktionen) oder mit Allergien gegen Honig und Gelée Royale können Kontaktallergien in Form von Hautrötung, Schwellungen und juckenden Ausschlägen auftreten. Eine Einnahme oder Anwendung von Propolis ist in diesem Fall nicht ratsam. Ansonnten gibt es keine bekannten Nebenwirkungen.



Dosierung

Bei der innerlichen Anwendung wird eine Dosis von einem Tropfen pro Körpergewicht empfohlen, welche insgesamt in 3-4 Einnahmen über den Tag verteilt werden sollte.

Bei der äußerlichen Anwendung wird die betroffene Stelle mit Propolis Creme oder Salbe eingerieben. Bitte testen Sie vorher an einer gesunden Hautstelle, ob Sie Propolis vertragen und nicht allergisch reagieren.

Qualität - worauf sollte man beim Kauf achten?

Beim Kauf sollte auf die Herkunft und eventuell auf ein vorhandenes Zertifikat für artgerechte Bienenhaltung geachtet werden, um zu vermeiden, dass Pestizide oder andere Substanzen in die Propolis gelangten. Zudem sollte auf vertrauenswürdige Hersteller/Imker geachtet werden.

Unsere Empfehlung:

Propolis können Sie entweder roh, also in harziger Form oder als Extrakt kaufen: