Springe zum Inhalt

8 wirkungsvolle Hausmittel gegen akute Übelkeit

8 wirkungsvolle Hausmittel gegen akute Übelkeit 

 
Jeder kennt es - aus irgendeinem Grund ist einem grade übel. Diese simplen Hausmittel die jeder zuhause hat können die Übelkeit lindern oder beseitigen.


»  Zitronen

Pressen Sie den Zitronensaft aus der Zitrone und verdünnen Sie ihn mit Wasser. Bei schlimmen Fällen können Sie auch eine halbe Zitrone aussaugen. Dies kann die Übelkeit und den Brechreiz merklich reduzieren.






» Ingwer oder Ingwertee

Das beliebteste und auch eines der wirkungsvollsten Hausmittel gegen Übelkeit, denn das darin enthaltene Gingerol blockiert gewisse Rezeptoren im Magen und Darm, welche für die Aufnahme von Serotonin verantwortlich sind. Dieses ist für das Übelkeitsgefühl verantwortlich und sorgt im Anschluss dafür dass wir erbrechen müssen. Wird die Aufnahme dessen blockiert, kann der Übelkeit vorgebeugt werden. Zudem lindern die ätherischen Öle im Ingwer ebenfalls die Übelkeit. Nebenbei hat Ingwer eine desinfizierende Wirkung und kurbelt unser Immunsystem an. 


» Fenchel oder Fencheltee

Gedünsteter Fenchel ist leicht verdaulich und wirkt aufgrund der enthaltenen ätherischen Öle der Übelkeit entgegen. Ebenfalls geeignet ist Fencheltee, welcher in Kombination mit Anis und Kümmel noch wirkungsvoller ist.






» Kamillentee

Die Gerbstoffe stimulieren den Appetit und regulieren die Verdauung, sodass der Tee zweifach gegen die Übelkeit wirkt. Es ist ratsam den Tee gar nicht, wenn es sein muss höchstens leicht zu süßen.


» Pfefferminztee

Wie im Kamillentee sind auch hier Gerbstoffe enthalten, welche die Verdauung regulieren. Zusätzlich verstärken die ätherischen Öle im Pfefferminztee die Linderung der Übelkeit.


» Trockener Toast und Zwieback

Die Magensäure wird gebunden und die Magenwände werden geschont. Außerdem halten sie den Magen beschäftigt ohne ihn zu belasten, da Toast und Zwieback leicht verdaulich sind.






» Äpfel

Ein fein geriebener und an der Luft angebräunter Apfel hält den Magen beschäftigt ohne ihn zu belasten. Enthaltene Enzyme und Ballaststoffe regulieren die Verdauung und lindern das Unwohlsein.


» Bananen

Der leicht "schleimende" Effekt der Banane sorgt bei einer gereizten Magenschleimhaut für eine gute Verträglichkeit. Sie sollte langsam und sorgfältig gekaut werden oder direkt als Brei gegessen werden, sodass sie leicht verdaulich ist. Der hohe Stärkegehalt sowie Magnesium und Kalzium wirken der Übelkeit entgegen.


» Tipp: Minze, Ingwer und Zitrone

Kombinieren Sie die Minze mit dem Ingwertee und pressen sie den Zitronensaft hinein. Dies in Kombination ergibt ein extrem wirksames Hausmittel gegen Übelkeit.


 

Alle diese Hausmittel sind für die gelegentliche akute Übelkeit oder bei Reisekrankheiten sinnvoll. Wenn Ihnen sehr oft und regelmäßig übel ist, sollten sie nach der Ursache forschen. Es ist wenig sinnvoll ständig ausschließlich die Symptome zu lindern, da eine regelmäßig Übelkeit ein Hinweis für ernstzunehmende Probleme oder Krankheiten sein kann.