Springe zum Inhalt

Starte mit diesen 3 einfachen Tipps in ein gesünderes Leben

Starte mit diesen 3 einfachen Tipps in ein gesünderes Leben


 Oft fehlt den Leuten die Motivation mit einem gesünderen Leben zu beginnen, obwohl sie dies schon länger geplant haben. Mit diesen 3 einfachen Tipps gelingt dir der Start garantiert!


Tipp 1: Lass die "kleinen" süßen Snacks weg

Um gesünder zu Leben oder um Abzunehmen braucht man nicht zwingend eine komplette Ernährungsumstellung, die kleinen Snacks wegzulassen sorgt schon für große Erfolge. Viele gönnen sich zwischendurch mal einen Schokoriegel und sehen dies als eine Kleinigkeit. Ein Mars-Riegel hat beispielsweise ca. 229 Kalorien. Das sind bei einer Frau rund 10 % des Tagesbedarfs an Kalorien. Isst man diese "Kleinigkeit" nun über den Tag verteilt drei mal, was keine Besonderheit ist, sind schon 30 % erreicht. Dazu kommen dann die oftmals ungesunden und ebenfalls kalorienreichen Mahlzeiten. Auf diese Weise landet man ganz schnell im Kalorienüberschuss, man nimmt zu und hat viel zu viel Zucker im Körper. Zucker in großen Mengen macht schlaff, antriebslos, müde, depressiv und krank. Verzichte auf diese "kleinen" Snacks und dein Körper wird es dir danken!





Tipp 2: Tausche eine Minute Zeit gegen ein starkes                   Immunsystem

Es ist keine große Sache den Körper gegen die vielen täglichen Belastungen zu unterstützen. Nehme dir eine Minute am Tag Zeit um 1-2 Teelöffel Schwarzkümmelöl oder Blütenpollen zu dir zu nehmen. Dies ist so schnell erledigt und benötigt keinen Aufwand. Hat man sich diese Naturheilmittel erst einmal besorgt, reicht der Vorrat für eine längere Zeit. Leichter kann man sein Immunsystem nicht stärken, denn die positive Wirkung der beiden Heilmittel ist für unsere Gesundheit sehr wertvoll.



Tipp 3:  Übersäuerung verhindern

Unsere heutige Ernährung übersäuert unseren Körper. Daher ist es notwendig unseren Säuren-Basen-Haushalt im Gleichgewicht zu halten. Pflanzliche Lebensmittel wie Gemüse, Obst, Salat, Kartoffel, Kohl und Kräuter gehören zu den basischen Lebensmitteln, während Lebensmittel wie Fleisch, Fisch, Quark, Käse, Getreideprodukte und Süßigkeiten zu der säurebildenden Seite gehören. Das heißt jedoch nicht, dass auf die säurebildenden Produkte verzichtet werden sollte. Unser Körper benötigt beide Seiten um zu funktionieren. Da unsere westliche Ernährung jedoch überwiegend übersäuernd ist, empfiehlt es sich, mehr basische bzw. weniger säurebildende Lebensmittel zu konsumieren. Auch das wird dein Körper dir danken!

Eine Liste mit säurebildenden und basenspendenden Lebensmitteln finden Sie auf eucell.de


Wenn man diese einfachen kleinen Schritte umsetzt hat man bereits großes für seinen Körper getan. Man fühlt sich wohler und wird seltener krank.

» Mehr Infos zum Schwarzkümmelöl

» Mehr Infos zu Blütenpollen